Betriebshalle in 91315 Höchstadt

Die ehemalige Kreisstadt liegt am Rand des Steigerwaldes zwischen den Städten Erlangen und Bamberg. Durch das Gemeindegebiet fließt die Aisch. Die Gegend südlich des Hauptortes ist geprägt von zahlreichen Weiherplatten.Nachbargemeinden sind (im Norden beginnend im Uhrzeigersinn): Hirschaid, Hallerndorf, Adelsdorf, Gremsdorf, Heßdorf, Weisendorf, Uehlfeld, Lonnerstadt, Mühlhausen, Pommersfelden, Frensdorf.

Unser Hallenbau-Team errichtet hier ein Betriebshallen

Länge : 31 m AKF
Breite : 20,62 m AKF
Traufe : 7,82 m über Hallenboden OKD
Dachform: Satteldach
Dachneigung : 5 °
Dachüberstand an der Traufe : 2,87 m

Werkhallenbau Stahlkonstruktion

Die Ausführung der tragenden Konstruktion in Stahlbauweise erfolgt aus Walzprofilen, Stützenstellung und Raster gemäß der vorliegenden Eingabeplanung. In der Konstruktion in Stahlbauweise inklusive sind:
- 3 Giebelkonstruktion mit eingespannten Eckstützen (also ohne störendes Verbandsfeld) und den dazugehörigen Zwischenstützen.
- 3 Rahmen mit Mittelstütze.
- 4 Zwischenstützen Länge 4,5 m
- 6 Kragarme Länge 2,87 m
- 1 Wandriegel für die zu liefernde Wandverkleidung
Inkl. den erforderlichen Dach- und Seitenverbänden, sowie sämtlichen erforderlichen Kleinteilen, Laschen, Schrauben etc.
ca. 95 laufende Meter Deckenriegel zur Auflagerung einer Decke aus Ortbeton mit einer Nutzlast von 3,5 KN/qm bei einer Deckenspannweite von ca. 6,5 m.

Werkhallenbau Geschossdecke

Lieferung:
Das Deckenelement besteht aus einer schlaffarmierte bzw. zum Teil vorgespannte Stahlbetonhohlplatten nach DIN 1045-1, d=16 cm, Nutzlast 1,5 kN/qm +1,25 kN/qm für Trennwandaufnahme, F30-Ausführung, Plattenbreite bis 225cm und einer Größe von ca. 445 m²; incl. eingebauter Grundbewehrung.
Das Auflegen Stahlbetonhohlplatten erfolgt mit einem bis zu 45 Tonnen-Autokran und ist im Angebot inbegriffen. Der Auftraggeber hat dafür zu sorgen, dass Begebenheiten zur Lieferung und Verarbeitung der Stahlbetonhohlplatten gegeben sind.
Eine weitere Bearbeitung der Stahlbetonhohlplatte (u.a. die Anbringung von Elektronik) stellt keinerlei Probleme dar.

Werkhallenbau Dachausbildung „Sandwich-Thermodach“

Die Dachausbildung erfolgt durch sogenannte „Sandwich“-Thermoelemente, in diesem Fall mit einer Fläche von ca. 820 m² und einer Kerndicke von 140 Millimeter. Die Elemente bestehen aus bandverzinkten und kunststoff¬beschichteten Profilstahlblechen im Standardfarbton nach Wahl des Auftraggebers.
Der Farbton ist bei der Bestellung des Stahles bekannt zu geben. Nachträgliche Änderungen können zu Mehrkosten führen.
Bitte beachten Sie, dass die Kerndicke der Thermoelemente ein erheblichen Einfluss auf die Dämmung des Bauvorhabens haben. Daher ist eine ausreichende Kerndicke unabdingbar.
Die Lieferung der Thermoelemente erfolgt inkl. aller sämtlichen erforderlichen Formteilen, wie Traufen-, First- und Ortgangabschlüssen.
Die Materialien weisen folgende Kennwerte aus:
Kernmaterial mind. mit Brandklassifizierung B2.
Korrosionsschutzklasse III, Zinkauflage mind. 275 g/m2.
Es werden nur Fabrikate mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung vom Institut für Bautechnik in Berlin und mit Ü-Zeichen verwendet.
u-Wert: 0, 17 W/qmK.

Werkhallenbau Lichtkuppeln

Die Anbringung eines Oberlichtes erfolgt durch die Montage von Lichtkuppeln. Die Lichtkuppel besteht aus doppelschaligen Polyesterplatten mit zwischenliegender Wärmedämmung. Die Montage erfolgt einschließlich aller Abdichtungen mit dem Aufsatzkranz für die Thermodacheindeckung.
Die Außenflächen werden wetterfest versiegelt. Weiterhin ist die Lichtkuppel als RWA-Anlage ausgebildet (thermisches Öffnen im Brandfall bei 70/90° C).
Anzahl 15 Stück / Nenngröße: 1,5 m x 1,5 m

Werkhallenbau Wandverkleidung bestehend aus:

Thermodach 140 mm, u-Wert: 0,17

Werkhallenbau Außenwand aus Thermodach, Kerndicke 80 mm, aus doppelschaligem, bandverzinktem und kunststoff beschichtetem Profilstahlblechen im Standardfarbton nach Wahl des AG.

Werkhallenbau Türen, Tore bestehend aus:

Fenster
Die Verglasung mit 3 Fachverglasung erfolgt durch Kunststofffenster flächenversetzt in weiß innen und RAL 7016 Außen, mit umlaufender Lippendichtung und sichtbar eingebauter Beschläge. Bedienungsgriffe aus eloxiertem Aluminium. Flügel mit Dreh- Kippbeschlag, inkl. äußerer Abdichtung und äußerer Alufensterbank in Fensterfarbe.
Eine Änderung des Farbtones abweichend vom Standard ist mit Mehrkosten für den Auftraggeber verbunden.
Aufgeteilt in 1m Felder. U-Wert Verglasung 0,9
Aufteilung wie folgt:
F = Festverglast DK = Drehkippflügel
4 Stck. Abmessung 2,00 x 1,25 DK/DK
2 Stck. Abmessung 3,00 x 1,25 F/DK/F
4 Stck. Abmessung 4,00 x 1,25 F/DK/DK/F

Mehrzwecktür
Montage einer Mehrzwecktür, 45 mm dick, Blechdicke 0,9 mm mit Mineralwoll-Dämmung und Stahlverstärkung, 2-seitig gefälzt, verzinkt und grundiert-pulverbeschichtet in Grauweiß (in Anlehnung an RAL 9002).
Einsteckschloss mit Wechsel mit Buntbart-Schlosseinsatz und Buntbart Schlüssel (vorgerichtet für Profilzylinder).
Standard Rundgriff-Drückergarnitur aus schwarzen Kunststoff mit Stahlkern (Drücker festdrehbar gelagert), verwendbar für Profilzylinder oder Buntbart-Schlüssel.
Ein Konstruktionsband gemäß DIN 18272 mit Federbandhülse (nicht selbstschließend).
u-Wert :1,9 W/qm°K
1 Stck. 1,0 x 2,12 m

Eingangselemente
Kunststoff Eingangsanlage, 1-flügelige Ausführung mit Sicherheitsisolierverglasung, einschl. Standardbeschlägen, Profilzylinder.
Aus thermisch getrennten Profilen, Farbe Weiß. u-Wert : 2,2 W/qm°K
1 Stck. Abmessung 1,0 x 2,175

Tore
Deckengliedertor bestehend aus einer Bodensektion mit geschlossener Füllung aus naturfarbenen Aluminium, in Sandwichbauweise mit PU-Hartschaumkern.
Restliche Sektionen großflächig verglast, mit Acryldoppelglasscheiben, in Kunst¬stoffdichtungen gehalten und abgedichtet, mit Laufschienen, Federaggregat und anstell¬baren Rollen zur bestmöglichen Abdichtung zwischen Tor und Rahmen. Einschl. Haspelkette.
u-Wert : 4,3 W/qm°K

9 Stck. Abmessung : 4,00 x 4,05 davon 5 mit Schlupftüre

Diese Projekt ist auch für die KFZ-Werkstatt, Gewerbhalle, Produktionshalle, Lagerhalle, Werkhallen in Baden-Württemberg , Rheinland-Pfalz, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hessen. Weitere Bundesländer auf Anfrage.

Zurück